Bereits seit  vielen Jahren arbeiten das DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein und das Zeisigwaldklinikum Bethanien Chemnitz eng in der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Beckenbodens - d. h. Harn- und Stuhlinkontinenz sowie Senkungsbeschwerden - zusammen und bilden seit 2009 das Sächsische Beckenbodenzentrum.

Am 29. März 2012 unterzog sich das Sächsische Beckenbodezentrum einer  erfolgreichen Erstzertifizierung nach den fachlichen Anforderungen der Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Deutsche Gesellschaft für Urologie, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Deutsche Gesellschaft  für Koloproktologie.
Die Zertifizierung erfolgte durch die neu gegründete Zertifizierungsgesellschaft ClarCert und bescheinigt damit unserem Zentrum einen hohen Qualitäts- und Behandlungsstandard.

Auch im Jahr 2013 konnte das Zertifikat beim ersten Überwachungsaudit erfolgreich verteidigt werden.